Jugend

Jugendtag 2019

Der diesjährige Jugendtag mit Vereinsmeisterschaft und Zeltnacht fand am Samstag, den 14.9.2019 statt.

Los ging´s um 15:00 Uhr mit der Jugendversammlung. Hier berichtete der Jugendleiter Peter Uhrmann über die abgelaufene Saison und stellte einen Ausblick auf die nächste Saison vor. Wichtigster Punkt war die Wahl des Vereinsjugendausschusses. Hier wurde Peter Uhrmann als Jugendleiter einstimmig in seinem Amt bestätigt. Neue Jugendsprecherin wurde Hanna Stoiber und Ihre Stellvertreterin Anna Herold.

Während der Jugendversammlung wurden die Plätze für die Tennis-Olympiade und die Jugend Vereinsmeisterschaft hergerichtet. Alters- und leistungsabhängig wurden die Kinder auf die drei Disziplinen aufgeteilt. Bei der JVMS im Kleinfeld und Midcourt spielte zunächst Jeder gegen Jeden, um die finalen Begegnungen um Platz 1 und 3 zu ermitteln.

 

Nach den Vorrunden gegen 18:00 Uhr wurde der Grill angeheizt, damit Würstel und mitgebrachtes Grillgut gebraten werden konnte. Die Eltern hatten eine Vielzahl an Salaten und Kuchen mitgebracht, sodass die Kinder sich nach den anstrengenden Vorrundenspielen wieder stärken konnten. Ebenso wurden auch die Zelte für die Zeltnacht aufgebaut.

 

Gegen 20:30 Uhr wurden dann die Finalspiele unter Flutlicht ausgetragen. Für die Kinder und Jugendlichen war dies ein erstmaliges Erlebnis und somit sehr beeindruckend.

Jugendvereinsmeister im Kleinfeld wurde Maxi Anzenberger, der sich im Finale gegen Felix Unger durchsetzen konnte. Im Midcourt-Feld konnte Oskar Hagen seinen Titel gegen Daniel Nagl-Radeck verteidigen. Bei der Tennis-Olympiade gewann Isabella Berr vor Miri Zollner.

 

Nach den Spielen wurde die Siegerehrung durch den Jugendleiter vorgenommen. Die ersten drei jeder Disziplin erhielten einen Pokal, alle anderen eine Medaille zur Erinnerung. Dazu konnte sich noch jeder Teilnehmer ein kleines Geschenk aussuchen.

 

Jetzt war es an der Zeit, die Eltern nach Hause zu schicken, denn die Zeltnacht sollte beginnen. Eingeleitet wurde die Nacht mit einer kurzen Wanderung bei Vollmond. Statt Taschenlampen sorgten Knicklichter für die besondere Stimmung. Nach der Rückkehr konnten wir uns bei einem kleinen Lagerfeuer wieder Aufwärmen. Wer mochte, konnte sich noch einen Marshmallow oder Stockbrot am Feuer grillen. In der Runde um das Lagerfeuer wurden dann noch ein paar Black Stories oder Witze erzählt. Gegen 2:00 Uhr verschwand auch der Letzte in seinem Zelt. Eine halbe Stunde später kehrte dann Ruhe ein.

Gegen 7:00 Uhr waren die Ersten schon wieder auf dem Platz und spielten Tennis. Erst als frische Brezn und Semmeln eintrafen, fanden alle zu einem gemeinsamen Frühstück zusammen. Gegen 10:00 Uhr trafen dann nach und nach die Eltern ein, um die Kinder abzuholen und die Zelte abzubauen. Auch die Organisatoren hatten noch einige Aufräumarbeiten zu erledigen. Um Mittag war dann alles erledigt und ein erfolgreicher Tag/Nacht ging zu Ende.

Vielen Dank an alle, die am Gelingen dieses Jugendtages beteiligt waren.

Euer Jugendleiter Peter